Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir bedanken uns sehr herzlich für die viele Solidarität, die uns in der Auseinandersetzung entgegen gebracht wurde. Sie hat uns sehr geholfen und wir werden Ihre Unterstützung vermutlich weiterhin benötigen…

Nachdem das erste Verhandlungsergebnis von der Arbeitgeberseite widerrufen wurde, hatte das Verhandlungsergebnis vom 10. Juli Bestand und bei Auto-Rossel (VW) gilt nunmehr ein Firmentarifvertrag, der mit einer dreimonatigen Frist zum 31.12.2014 gekündigt werden kann.

Die wichtigsten Eckpunkte
  • Dieser Firmentarifvertrag enthält wesentliche materielle und formellen Bestandteile des Flächentarifvertrages Kfz-Handwerk Hessen
  • Analog zum Flächentarifvertrag sind für 2013 ab 1. August 2,8 Prozent Entgelterhöhung vereinbart.
  • Grundlage ist die 36-Stunden-Woche.
  • Die im Einzelfall vereinbarten 40-Stunden-Woche werden ab August auf 39 Stunden verkürzt.
  • Es besteht Einigkeit, dass im 2. Halbjahr 2014 erneut Gespräche zum Tarifvertrag aufgenommen werden.

In Umsetzung des Tarifvertrages gilt es jetzt entsprechende betriebliche Regelungen z. B. Arbeitszeit zu vereinbaren. Auch müssen mit dem Arbeitgeber über die Auslegung des Tarifvertrages Gespräche geführt werden.

Endlich gibt es auch bei Auto-Rossel (VW) wieder einen Tarifvertrag! Das ist ein großer Erfolg, den die Mitglieder von Auto-Rossel (VW) schwer erkämpft haben.

Damit ist der Tarifkonflikt zwar erst einmal beendet. Aber bereits bei den ersten Schritten der Umsetzung gibt es wieder Streit z.B. im Zusammenhang mit Neueinstellungen. Und die nächsten Entgelterhöhungen müssen wieder selbst erstritten werden.

Deshalb haben wir uns entschlossen, diese Seite vorerst (noch) nicht zu schließen.

Newsletter
Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein wir halten Sie auf dem Laufenden.
Jetzt Mitglied werden
Unter www.igmetall.de/beitreten können Sie der größten deutschen Gewerkschaft online beitreten.

Jetzt Mitglied werden